Arthur Elgort (* 1940)

Arthur Elgort (* 1940)

Arthur Elgort prägte mit seinem Stil das Genre der „Modephotographie“.

Nach einem Malereistudium entdeckte Elgort seine Leidenschaft für die Photographie und erhielt 1971 seinen ersten Auftrag für die British-Vogue. Es folgten zahlreiche Modekampagnen für exklusive Zeitschriften und Hochglanzmagazine. Über 50 Jahre sollte fortan seine Sicht auf die Modewelt das Genre prägen.

In der Welt der Modefotografie war der ikonische „Schnappschuss“-Stil Arthur Elgorts bald nicht mehr wegzudenken.

Die Betonung des Bewegungsmoments und seine neuen, natürlichen Lichtebenen, die auch Schatten zulassen, revolutionierten die Modephotographie international.

Wie in der Malerei agierte der Künstler mit seinen Models in einer neuen, in der „wirklichen Welt“, die sich von der reinen Studio-Photographie löste. Mit natürlichen und reduziertem Make-Up erscheinen die Models fast privat am Strand im Urlaub oder an außergewöhnlichen Sets. Ungezwungen und frei erscheinen Elgorts inszenierte Photographien häufig wie ganz persönliche Schnappschüsse.
In Photoshootings bricht Elgort die Grenze zum persönlichen und bringt die Models dazu sich natürlicher zu bewegen und gelöster zu agieren – dabei ist Elgort ganz der Regisseur und Beobachter von Gesten und Aktionen in den Bewegungen.

In seinem Portefolio finden sich bekannte Supermodels – darunter Naomi Campbell, Cindy Crawford, GIa, Helena Christensen, Christy Turlington, Kate Moss, Linda Evangelista und viele mehr.

TEXT wird fortgesetzt – Bitte scrollen!

copyright: Arthur Elgort

MUSEUMSSAMMLUNGEN:

• Internationales Zentrum für Fotografie, NYC, USA

• Victoria-und-Albert-Museum, London, Vereinigtes Königreich

• Museum der Schönen Künste, Houston, USA

(HW)