Giack Londra (*1957)

 

Giack Londra, der mit bürgerlichem Namen Giacomo Incorvaia heißt, wurde 1957 in Licata (Sizilien) geboren und lebt seit 1969 in Deutschland.

Photographie beschäftigte Giack Londra seit frühester Jugend; später kam die Malerei hinzu.

Gegenstand seiner Ausstellung in der Galerie Stephen Hoffman war eine Neuinszenierung von historischen s/w-Photographien, aufgenommen von Ekkehart Sachse, aus den Bereichen Pop, Jazz, Film, Klassik und Schlager von 1966-69.

Durch Giack Londra’s sehr aufwendiges Handkolorierungsverfahren wird unter künstlerischen Aspekten und Sichtweisen ein Zeitdokument für unsere „modernen Sehgewohnheiten“ (so der Künstler).

Text wird fortgesetzt (bitte scrollen)


© Giack Londra

 

Es finden keine Verfälschungen statt, sondern das Wesentliche erhält hervorhebende Betonungen. Die handwerklich aufwendige Arbeitstechnik und die künstlerische Professionalität von Giacomo Incorvaia garantiert, dass die Seriosität des Werks erhalten bleibt, während die Bilder gleichzeitig zu Unikaten werden.