WERNER BOKELBERG

WERNER BOKELBERG

(*1937 in Bremen)

Der deutsche Photograph und Schauspieler Werner Bokelberg wurde 1937 in Bremen geboren. Nach einer klassischen Fotografenausbildung wechselte der 19-jährige Bokelberg an die Staatliche Schauspielschule (Wiesbaden), um schließlich doch wieder zurück zur Photographie zu finden.
Bokelberg war Stern-Fotograf und lichtete Uschi Obermaier, Pablo Picasso, Salvador Dalí, Brian Jones, Andy Warhol, Romy Schneider und traf über Rainer Langhans auf die 68er.

„Every eye forms its own beauty“, so Werner Bokelberg, der das Betrachten und Erkennen von Schönheit in seinen Aufnahmen zelebriert.

Text wird fortgesetzt (bitte scrollen)

© Werner Bokelberg

© Werner Bokelberg

 

Bokelberg war der Starfotograf der 60er Jahre und wurde als Werbefotograf bekannt und gefragt. In Kunstzeitschriften wurden seine Photographien schon früh vorgestellt, sein Blick ist der eines Künstlers und sein Medium jenes der Photodokumentation. Er nutzt diese schnelle Umsetzungsmethode des Bilderschaffens zum Festhalten einmaliger Menschen und Augenblicke und zum Dokumentieren der Schönheit, die er dem Auge des Betrachters nahebringt.

Der deutsche Photograph Werner Bokelberg lebt und arbeitet in Hamburg, Paris und New York.

Als Sammler von Photokunst konnte er eine große Kollektion zusammenstellen, die die Entwicklung in der Photographie eindringlich darstellt.

Publikationen
  • Dalí, Salvador: Da-Da-Dali, Schünemann, 1966
  • Vending machine cards: Pin-up-Girls von gestern, Harenberg, 1980
  • Sisis Schönheitenalbum : private Photogr. aus d. Besitz d. Kaiserin Elisabeth / hrsg. von Werner Bokelberg, Dortmund 1980
  • Sisis Fürstenalbum : private Photogr. aus d. Besitz d. Kaiserin Elisabeth / hrsg. von Werner Bokelberg. Dortmund 1981
  • Träume vom Helden: Schauspielerinnen der dreissiger Jahre, Harenberg, 1982
  • Dalí, Salvador: Da-Da-Dali, Kerber, 2004

 

 

 

(HW)