Aktuelle Ausstellung

 

Aktuelle Photokunst-Ausstellung

Accrochage „Ikonen der Photokunst“

in der Galerie Stephen Hoffman – direkt in der Münchner Innenstadt – mit ausgewählten und wechselnden Photographen aus dem Portfolio der Galerie

Ikonen der Photokunst - Galerie Stephen Hoffman in München

Ikonen der Photokunst – Ausstellung: April/Mai 2021 – Galerie Stephen Hoffman in München

Call & Meet  / Click & Meet: Nach vorheriger Anmeldung (Termine werden auch direkt in der Galerie vergeben) ist zurzeit (RKI-Inzidenz unter 200) der Galerie-Besuch für 1 Person mit negativem Coronatest innerhalb eines festen Zeitfensters möglich! Geschäftszeiten: Dienstag bis Freitag 11:00 bis 18:00 Uhr, Samstag 11:00 bis 14:00 / und nach Vereinbarung, Sehr gerne können Sie uns wie folgt erreichen: irekt in der Galerie / telefonisch   +49 (0)89 25540844  (während der Öffnungszeiten), per WhatsApp/telefonisch /mobil  +49 (0)179 2952711, E-Mail: info [at] galeriehoffman.com

 
Hier: EINE AUSWAHL DER AUSGESTELLTEN WERKE DER INTERNATIONALEN PHOTOKUNST

 

Michael Brennan (13. August 1943 in Sheffield, Yorkshire)

Michael Brennan, Muhammad Ali - 1977, Galerie Stephen Hoffman 1977 nahm Michel Brennan dieses Foto von Muhammad Ali als „iconic“ auf. Die Photographie „1977“ wird in der musealen Dauerausstellung der National Portrait Gallery, Smithsonian Institute (USA) ausgestellt.

Michael Brennan, Muhammad Ali – 1977, Galerie Stephen Hoffman 1977 nahm Michel Brennan dieses Foto von Muhammad Ali als „iconic“ auf. Die Photographie „1977“ wird in der musealen Dauerausstellung der National Portrait Gallery, Smithsonian Institute (USA) ausgestellt.

 

Der größte Boxer aller Zeiten war selbst ergriffen von dieser Aufnahme. Ali meinte später, den Schweiß und die wirklich harte Arbeit des Kampfes beim Anblick dieser Photographie wieder fühlen. Es ist eine Ikone der Photokunst, die in den wenigen Sekunden, als Ali in diese Ecke des Rings kam, wo Brennan sich platziert hatte gelang. Diesen Gesichtsausdruck musste der Photograph festhalten. Jede Kunst ist zu ihrer Zeit zeitgenössisch und bleibend, wenn sie den Zeitgeist mit trägt. Und genau das war hier der Fall. Brennan konnte in diesem Gesicht, in diesem Moment lesen, was in Ali empfand. Nur eine hundertstel Sekunde und Michael Brennan hatte jenes Photo von „The Greatest“, das  er immer haben wollte.

 
Terry O’Neill ( 30. Juli 1938 – 16. November 2019) 

Terry O'Neill, BB - Brigitte Bardot in

Terry O’Neill, BB – Brigitte Bardot in „Die Petrolium Miezen“ / ‚Les Pétroleuses‘ (Petroleum Girls or The Legend of Frenchie King)m 1971, Galerie Stephen Hoffman, München

 

Brigitte Bardot als starke Frau im Wilden Westen.  Der Film „Die Petrolium Miezen“ mit dem Originaltitel ‚Les Pétroleuses‘ wurde im Jahr 1971 von Christian-Jaque gedreht und war damals ein großer Kinoerfolg. In der Italowestern-Komödie spielen Brigitte Bardot als Louise und Claudia Cardinale als Marie mit. Die Anführerin der gesetzlosen Frauen, Louisa und ihre drei Schwestern sind die Töchter des berühmt berüchtigten Gangsterbosses Frenchie King. Als Anführerinnen setzen Maria und Louisa den Kampf, um Reichtum versprechende Ölquellen fort. Louisa und ihre Schwestern überfallen im Jahr 1858 einen Zug. Als Beute erlangen sie unter anderem eine Besitzurkunde für eine Ranch: die Little P. Ranch wird von den Schwestern fortan wild verteidigt. Es geht um Ölquellen. Erst nach einigen Hochzeiten ist es dem Sheriff möglich, seine Gemeinde wieder zu befrieden und die Töchter mit den Familien der Gegend zu vereinen.

Terry O’Neill war als Set-Fotograf dabei und ihm gelang mit dieser Aufnahme einer coolen, kämpfenden Frau im Wilden Westen ein Icon of Photography / eine Ikone der Fotogeschichte.

 

 

Sebastião Salgado (* 1944)

Sebastião Salgado, Brooks Range, Alaska, Galerie Stephen Hoffman, München

Sebastião Salgado, Brooks Range, Alaska, Galerie Stephen Hoffman, München

 Sebastião Salgado war mit der Leica an den Brennpunkten dieser Erde. Er dokumentierte in seiner Werkserie GENESIS unterschiedliche Landschaften der Erde. Im Jahr 2004 beginnt Salgado das Genesis-Projekt, um das makellose Gesicht der Natur und der Menschheit abzubilden. Genesis besteht aus einer Reihe von Landschafts- und Tieraufnahmen, sowie aus Photos von menschlichen Gemeinschaften, die im Einklang mit ihren alten Traditionen und Kulturen leben. Im Frühjahr 2013 werden zwei Bücher zu Genesis im TASCHEN-Verlag in sechs Sprachen veröffentlicht. Zeitgleich begann die weltweite Wanderausstellung Genesis. Im Oktober 2014 erschien der Film Das Salz der Erde von Wim Wenders und Juliano Ribeiro Salgado in den Kinos. Der Film zeigte das Leben und die Arbeit von Sebastião Salgado und wird im folgenden Jahr von der US-Filmakademie für einen Oscar als bester Dokumentarfilm nominiert. Salgado wurde mit zahlreichen wichtigen Photographie Preisen geehrt und ist zudem UNICEF-Botschafter und Ehrenmitglied der American Academy of Arts and Sciences.