Jubiläums-Ausstellung PHOTOGRAPHEN DER GALERIE

DEZEMBER 2017

Jubiläums-Ausstellung

15 Jahre Galerie Stephen Hoffman in München

PHOTOGRAPHEN DER GALERIE

Die Galerie Stephen Hoffman – Fine Art Photography & Vintages feiert 2017 das 15-jährige Bestehen in der  Prannerstrasse 5 in München an der Rückseite des Hotels Bayerischer Hof.

Stephen Hoffman präsentiert ab Dezember 2017 aus gegebenem Anlass Meister der klassischen Photographie des 20. Jahrhunderts sowie internationale Modern und Contemporary Photography. Zu den  Galerie-Ausstellungen international tätiger Photographen findet sich hier einen

Link :  Ausstellungen von 2002 – 2017

HIGHLIGHTS Internationale Kunstmesse München 2017

Die GALERIE STEPHEN HOFFMAN – Fine Art Photography ist Aussteller auf der HIGHLIGHTS Internationale Kunstmesse München 2017

Veranstaltungszeitraum 25. bis 29. Oktober 2017

Veranstaltungsort: Kaiserhof der „Residenz München“, Residenzstrasse 1, 80333 München

Der Messestand der GALERIE STEPHEN HOFFMAN auf der HIGHLIGHTS 2017 präsentiert Sammler-Photographien von Sebastião Salgado, Terry O’Neill, Peter Lindbergh, Philippe Halsman, William Klein, Andreas Feininger  u.v.a.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der HIGHLIGHTS 2017!

Öffnungszeiten:

25. – 29. Oktober 2017: täglich 11.00 – 19.00 Uhr
26. Oktober 2017: Langer Abend bis 22.00 Uhr

Sie finden die GALERIE STEPHEN HOFFMAN am Stand A 9  (Link führt zur Homepage der Kunstmesse) .

Andreas Feininger - Alfred Eisenstadt - William Klein am Messestand der

von li. n. re. Andreas FeiningerAlfred Eisenstadt – William Klein
am Messestand der Galerie Stephen Hoffman aus München

 

Ausstellung: Werner Eisele „Formel 1 und Le Mans“

WERNER EISELE

erstmalige Galeriepräsentation aus 50 Jahren Motor Racing Photography

Formel 1 und Le Mans

PDF-Download PRESSEFOTO-LISTE ZUR Ausstellung: Werner Eisele, hier: Presse-Foto-Liste-Galerie Stephen Hoffman

W-Eisele-Begegnung auf der Gegengeraden mit hoher Geschwindigkeit

W-Eisele-Begegnung auf der Gegengeraden mit hoher Geschwindigkeit

Ausstellung 13. Oktober – 18. November 2017

VERNISSAGE: Do. 12. Oktober 2017  um 18:30 Uhr

Werner Eisele wird anwesend sein!

artist reception and book signing

W-Eisele-Nicki Lauda

W-Eisele-Nicki Lauda

Über 50 Jahre Motor Racing Photography: Formel 1 und Le Mans – Werner Eisele stellt in München aus

 

WERNER EISELE

erstmalige Galeriepräsentation aus 50 Jahren Motor Racing Photography

Formel 1 und Le Mans

Ausstellung 13. Oktober – 18. November 2017

VERNISSAGE: Do. 12. Oktober 2017  um 18:30 Uhr

Werner Eisele wird anwesend sein!

artist reception and book signing

Werner Eisele, Formel 1 - Nürburgring 1966 – Jochen Rindt im Cooper Maserati

Werner Eisele, Formel 1 – Nürburgring 1966 – Jochen Rindt im Cooper Maserati

PRESSETEXT

„Werner Eisele – Formel 1 und Le Mans“ eine erstmalige Galeriepräsentation aus 50 Jahren Motor Racing Photography

Werner Eisele dokumentiert mit seiner MOTOR RACING PHOTOGRAPHY seit vier Jahrzehnten die Formel 1 und die legendären Sportwagenrennen wie die 24h von Le Mans – eben jene Rennen, in denen ein Rennfahrer quasi über Nacht zum Superstar wird. Pfeilschnelle Boliden, historische Rennstrecken und große Champions zeigen die goldenen Stunden des Motorsports. Mit der Kamera hält der gelernte Photograph Eisele sensationelle Momente an und auf der Rennstrecke fest.

Werner Eisele wird am 12. Oktober, ab 18:30 persönlich in der Galerie Stephen Hoffman anwesend sein.

Eine gute Gelegenheit für Pressevertreter um Anekdoten aus der Boxengasse und persönliche Erinnerungen an die Formel-1-Helden von einst zu erfragen.

(Interviewtermine vor der Vernissage können gerne angefragt werden)

 

Die Galerie Stephen Hoffman bietet mit der Ausstellung „Werner Eisele – Formel 1 und Le Mans“ eine erstmalige Galeriepräsentation aus 50 Jahren Motor Racing Photography.

Werner Eisele-Galerie-Stephen-Hoffman-Muenchen

Werner Eisele-Galerie-Stephen-Hoffman-Muenchen

Text zum Abdruck freigegeben!

Dr. Helga Waess

Ausstellungsankündigung: Werner Eisele. Motor Racing Photography

Ausstellungsankündigung für OKTOBER 2017

WERNER EISELE

erstmalige Galeriepräsentation aus 50 Jahren Motor Racing Photography

Formel 1 und Le Mans

Ausstellung 13. Oktober – 18. November 2017

Vernissage: 12. Oktober 2017, 18:30 Uhr – der Künstler wird anwesend sein (book signing)

Werner Eisele fing in seiner MOTOR RACING PHOTOGRAPHY die frühen Jahre der Formel 1 und der Sportwagenrennen ein. Er zeigt die Wagen, ihre Fahrer und die Strecken, die Rennfahrer-Geschichte schrieben: Eisele ist der Photograph der Rennfahrerlegenden, Strecken- und Geschwindigkeitsrekorde, ruhmreichen Rennfahrzeuge und Tragödien.

Werner Eisele, "Die lange Nacht", Boxenstop im Team Team Jacky Ickx, Jürgen Barth und Hurley Haywood des Martini-Porsche 936 Turbo vor dem Sieg in Le Mans 1977

Werner Eisele, „Die lange Nacht“, Boxenstop im Team Team Jacky Ickx, Jürgen Barth und Hurley Haywood des Martini-Porsche 936 Turbo vor dem Sieg in Le Mans 1977

Er gehört damit selbst zu den Champions des Rennsports – zumindest in der Photography.

Werner Eisele-Galerie-Stephen-Hoffman-Muenchen

Werner Eisele

Ausstellungsankündigung: Hommage an Horst Faas – Photojournalist und Kriegsphotograph

PRESSE-INFO zur Ausstellung

Hommage an Horst Faas (1933-2012)

Photojournalist und Kriegsphotograph

9. September –7. Oktober 2017

Eröffnung: am 8. September von 15:00 -21:00 Uhr ( zur (Link führt zur Homepage) 29. OPEN ART 2017

Wochenende Sonder-Öffnung: am Samstag 9. und Sonntag 10. September 2017 von 11:00 bis 18:00 Uhr

Horst Faas im November 2009 in der Galerie Stephen Hoffman, Foto: Helga Waess

Horst Faas im November 2009 in der Galerie Stephen Hoffman, Foto: Helga Waess / PRESSEFOTO kann angefordert werden!

Der deutsche Photojournalist und Kriegsphotograph Horst Faas wurde im Jahr 1933 in Berlin geboren und verstarb im Jahr 2012 in München, wo er zusammen mit seiner Ehefrau Ursula seit 2005 lebte.  In zahlreichen persönlichen Gesprächen, TV-Interviews und Buch-Veröffentlichung setzte Horst Faas sich immer wieder dafür ein den Menschen weltweit die Realität und die wahren Bilder des des Krieges zu zeigen, um den Widersinn von Kriegen zu begreifen. Seine Presse- und Reportage-Photographien des Vietnamkrieges (1955-1975) wurden weltweit veröffentlicht und sorgten für eine rege Diskussion und schließlich unter vielen anderen Dingen auch dafür, dass man zu Friedensverhandlungen zusammenfand.

Horst Faas Berufswunsch galt von Anfang an dem Journalistenhandwerk und so begann er mit  19 Jahren (1952) als Mitglied der Associated Press (AP). 12 Jahre berichtete Faas mit photojournalistisch aus dem Vietnamkrieg (1962-1974), wo er selbst im Jahr 1967 schwer verwundet wurde. Zeitlebens war er dem Sanitäter dankbar, der ihm damals das Leben rettete.

Im Jahr 1976 wurde Horst Faas in London AP-Photochef  und war bis 2003 für Europa, Africa und Nahen Osten zuständig.

Horst Faas war in den letzten Jahren Rollstuhlfahrer und lobte die zunehmende Barrierefreiheit in München, wo er von 2005 bis 2012 wohnte.  2008 war ihm die Sicherung seines Journalistischen „Vorlass“ sehr wichtig und er gab alle Dokumente an die Hochschule Magdeburg-Stendal – wo heute sein Nachlass verwahrt und wissenschaftlich aufgearbeitet wird.

Horst Faas, Vietnam, 19. März 1964: ein Vater hält südvietnamesischen Soldaten anklagend die Leiche seines Sohnes entgegen. Diese Photographie gehörte zu den Aufnahmen, für die Horst Faas 1965 den Pulitzerpreis erhielt © The Associated Press - GSH

Horst Faas, Vietnam, 19. März 1964: ein Vater hält südvietnamesischen Soldaten anklagend die Leiche seines Sohnes entgegen. Diese Photographie gehörte zu den Aufnahmen, für die Horst Faas 1965 den Pulitzerpreis erhielt

Für seine Kriegsphotographie erhielt Horst Faas  zwei Mal den Pulitzer-Preis:

  • 1965 für die Berichterstattung aus dem Vietnamkrieg
  • und 1972 (zus. m. Michel Laurent) für die Photos eines Massakers im Stadion von Dakka, Bangladesch.

Mit der  Robert Capa Gold Medal wurde er in den Jahren 1964 und 1997 ausgezeichnet.

Von allen Preisen, so betonte Horst Faas in persönlichen Gesprächen immer wieder, war ihm der Erich-Salomon-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie im Jahr 2005 der wichtigste, da es die erste Auszeichnung aus seinem Heimatland war.

Horst Faas hatte zahlreiche Schüler und hinterließ viele Ikonen der Kriegsphotographie, die heute zum internationalen Gedächtnis des Photo-Journalismus zählen.

Die Galerie Stephen Hoffman widmet Horst Faas posthum diese Hommage seiner Kriegsphotographien und realisiert damit ein Ausstellungsprojekt, das Horst Faas und Stephen Hoffman noch zu Lebzeiten des Photographen planten.

Zum Presse-Download:

Presse-Info

Biographie und Literatur

Tickertext

Bildbeispiele und Credits

Jan-Oliver Wenzel „Old Spanish Trails“ in der Galerie Stephen Hoffman in München

Aktuelle Ausstellung / Exhibition

19. Mai bis 30. Juni 2017

Jan-Oliver Wenzel

„Old Spanish Trails“

signierte und limitierte Photographien

OPENING: Samstag, 20. Mai 2017, 12-14 Uhr mit Jan-Oliver Wenzel

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 11:00-18:00 Uhr, Samstag 11:00 -14:00 Uhr und nach Vereinbarung

Jan-Oliver Wenzel, Mesa Verde National Monument, 2009

Jan-Oliver Wenzel, Mesa Verde National Monument, 2009

Jan-Oliver Wenzel (*1967 in München) begab sich auf die „Old Spanish National Historic Trails“ und durchquerte mit der Kamera den Südwesten der USA auf verschiedenen Routen von Santa Fe in New Mexico durch Colorado, Arizona und Nevada bis an die Ufer des Pazifik bei der San Gabriel Mission in Kalifornien – heute ein Teil von Los Angeles.

PRESSEMATERIAL ZUM DOWNLOAD (PDFs)

  1. PRESSE-Text Ausstellung Jan-Oliver WENZEL in der Galerie-Stephen-Hoffman
  2. Kurzbiographie: Jan-Oliver Wenzel
  3. Photos: Pressebilder: Titel-Credits JAN-OLIVER WENZEL Ausstellung ab 19 Mai 2017

Preview am Do., 18. Mai 2017: Jan-Oliver Wenzel „Old Spanish Trails

Nächste Ausstellung / Next Exhibition

Jan-Oliver Wenzel

„Old Spanish Trails“

signierte und limitierte Photographien

Jan-Oliver Wenzel, Las Trampas San Jose di Gracias, New Mexcio 2011

Jan-Oliver Wenzel, Las Trampas San Jose di Gracias, New Mexico 2011

Ausstellungsdauer: 19. Mai bis 30. Juni 2017

Preview: Donnerstag, 18. Mai von 15-18 Uhr

OPENING: Samstag, 20. Mai 2017, 12-14 Uhr mit Jan-Oliver Wenzel

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 11:00-18:00 Uhr, Samstag 11:00 -14:00 Uhr und nach Vereinbarung

Jan-Oliver Wenzel begab sich auf die „Old Spanish National Historic Trails“ und durchquerte mit der Kamera den Südwesten der USA auf verschiedenen Routen von Santa Fe in New Mexico durch Colorado, Arizona und Nevada bis an die Ufer des Pazifik bei der San Gabriel Mission in Kalifornien – heute ein Teil von Los Angeles.

PRESSEMATERIAL ZUM DOWNLOAD (PDFs)

  1. PRESSE-Text Ausstellung Jan-Oliver WENZEL in der Galerie-Stephen-Hoffman
  2. Kurzbiographie: Jan-Oliver Wenzel
  3. Photos: Pressebilder: Titel-Credits JAN-OLIVER WENZEL Ausstellung ab 19 Mai 2017

Douglas Kirkland: Photoausstellung „CELEBRITIES“ – noch bis 13. Mai 2017 in München

Sehr geehrte Damen und Herren,

Stephen Hoffman (GSH) freut sich über das positive Feedback und die hohen Besucherzahlen der

Münchner Ausstellung „CELEBRITIES“ mit limitierten, signierten Original-Photographien von Douglas Kirkland.

Douglas Kirkland, Sophia Loreen - 1972, Galerie Stephen Hoffman, GSH-Muenchen

Douglas Kirkland, Sophia Loreen – 1972, copyright Douglas Kirkland, Courtesy Galerie Stephen Hoffman, GSH-Muenchen

Die Ausstellung läuft noch eine Woche

bis zum 13. Mai 2017

Douglas Kirkland (Jg. 1934) hat zahlreiche berühmte Persönlichkeiten photographiert: in der Ausstellung finden sich Aufnahmen von Leonardo DiCaprio (zum Film Titanic) und John Lennon (mit seinem Rolls Royce,  zwei Aufnahmen von Romy Schneider oder auch Photographien von Richard Burton und Elizabeth Taylor, Brigitte Bardot und so weiter. Seine unterschiedlichen Aufnahmen von Marilyn Monroe, mit der er eine Nacht lang arbeiten durfte, bilden das Herzstück der Ausstellung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre geschätzte Berichterstattung.

Presse-Informationen zur Douglas Kirkland-Ausstellung zum Download:

Gerne senden wir Ihnen für Ihre Berichterstattung Photo-Dateien in gewünschter Auflösung zu.

Eine Auswahl finden Sie unter: http://galeriehoffman.com/photographer/kirkland-douglas/

MARILYN MONROE WITH DOUGLAS KIRKLAND 1961

Marilyn Monroe und Douglas Kirkland im Studio 1961, copyright Douglas Kirkland, Courtesy Galerie Stephen Hoffman, GSH-Muenchen