Willy Ronis (1910-2009)

 

Französischer Photograph

Als Sohn jüdischer Immigranten wurde Ronis in Paris geboren. Zunächst wollte Willy Ronis Komposition studieren. Da er jedoch seinen Vater im Photostudio in Paris unterstützen musste, entdeckte er die Photographie. Mit Sozialreportagen hatte er begonnen. Sein erstes Photo wurde 1936 veröffentlicht.

Seine Motive wurde „das normale Leben auf der Straße“. Er photographierte in Paris und reiste durch die Provence. Zusammen mit  Henri Cartier-Bresson und Robert Doisneau zählt man Willy Ronis der großen französischen Schule des photografischen Humanismus zu.

(Text wird fortgesetzt – bitte scrollen)


Copyright: Willy Ronis

 

Schnell wurde Ronis auch Agenturphotograph:

  • 1946 bei  der Photoagentur Rapho

Er war  Mitglied der Photographenvereinigung Groupe des XV“.

 

Ausstellungen:

2005 und 2006

  • Willy Ronis „La Vie – En Passant“ – Wanderausstellung in Deutschland
  • Ausstellung Stadt Paris ihm eine Ausstellung im Rathaus
  • 4. Mai bis 1. September 2013  Retrospektive mit  80 Werken, im Kunstmuseum Picasso in Münster