under Construction

Lucien Clergue

(1934-2014)

Der französische Filmemacher, Autor und Photograph Lucien Clergue photographierte weibliche Akte, als diese Art der Photographie in Frankreich noch illegal war. Picasso schätzte Clergue von Anfang an als Künstler. Er lernte ihn 1953 bei einem Stierkampf kennen und ermutigte ihn seine Art der Photographie weiterzuführen.

Lucien Clergue und Pablo Picasso waren sehr gute Freunde. Später brachte Clerque das Buch „Picasso mon ami“ heraus, das ein Spiegel ihrer Freundschaft war.

Text wird fortgesetzt (bitte scrollen)

 

Zusammen mit Michel Tournier gründete Clergue im Jahr 1968 das berühmte Fotografie-Festival Rencontres Internationales de la Photographie. Seine Photographien wurden in Magazinen und Bücher verbreitete.

Unermüdlich kämpfte der Photograph Lucien Clerques für die Anerkennung seines Mediums als Kunst. Schließlich errichtete er zusammen mit Jean-Maurice Rouquette eine Photographie-Sektion im französischen Kunstmuseum in Arles.
1979 erhielt der Photograph die Doktorwürde der Universität in Marseille.

Im hohen Alter erfolgten eine Reihe von Ehrungen für sein Lebenswerk, so wurde Lucien Clergue zum Beispiel Ritter der Légion d’honneur und im Jahr 2006 Mitglied der französischen Académie des Beaux-Arts. Seit 2013 war Clergue der Präsident der Akademie.

Bis 2014 lebte und arbeitete Lucien Clergue in Arles.