Aktuelle Ausstellung


9. September –7. Oktober 2017

HOMMAGE AN HORST FAAS (1933 Berlin – 2012 München)

Photojournalist und Kriegsphotograph

OPEN-ART-Wochenende Sonderöffnungzeiten: Sa. 9. und So. 10. September 2017 von 11:00 bis 18:00 Uhr

Der deutsche Photojournalist und Kriegsphotograph Horst Faas (1933 in Berlin – 2012 in München) verfolgte Zeit seines Lebens die Aufgabe, den Menschen weltweit die Realität des Krieges zu zeigen. Seine Photographien des Vietnamkrieges (1955-1975) gingen um die Welt.

Horst Faas, 18. Juni 1965, Vietnam: 173rd Airborne Brigade

Horst Faas, 18. Juni 1965, Vietnam: 173rd Airborne Brigade © The Associated Press, Courtesy: Galerie Stephen Hoffman, München

ZUM PHOTO “ 18. Juni 1965, Vietnam: 173rd Airborne Brigade “ von HORST FAAS:

Larry Wayne Chaffin – ein 19-jähriger Soldat aus St. Louis – lächelt für die Kamera. Der amerikanische Soldat trägt den handgeschriebenen Slogan „WAR IS HELL“ auf seinem Helm. Ein Zitat aus einer Rede an der Michigan Military Academy von General U.S. William Tecumseh Sherman vom 19. Juni 1879: „I tell you, War is Hell!“
Der Soldat L.W. Chaffin starb 1985 im Alter von 39 Jahren, vermutlich an den Spätfolgen des Chemiewaffeneinsatzes (Agent Orange – in Vietnam).